Tag-Archive for » Community «

100 Millionen Zertifikate von Let’s Encrypt

Die Zertifizierungsstelle (CA) für kostenlose SSL-/TLS-Zertifikate Let’s Encrypt hat gestern bekanntgegeben, dass sie inzwischen schon 100 Millionen ihrer kostenlosen Zertifikate ausgestellt hat.

Die CA wächst wirklich extrem schnell, denn noch vor gut einem Jahr waren es erst 1 Million Zertifikate. Let’s Encrypt arbeitet mit Partnern und Sponsoren wie beispielsweise Akamai, IdenTrust und Sumo Logic zusammen, um das Internet möglichst zu 100 Prozent mit HTTPS abzusichern.

Beim Start von Let’s Encrypt vor ca. anderthalb Jahren betrug die HTTPS-Abdeckung nach über Firefox gesammelten Daten (siehe Grafik) ca. 40 Prozent. Heute liegt dieser Wert schon bei 58 Prozent, wozu natürlich auch andere CAs und Initiativen mit beigetragen haben.

Die CA bedankt sich jetzt auch bei der Community, die sie mit diversen Clients zur automatischen Ausstellung von Zertifikaten unterstützt hat. Vor Kurzem gab Let’s Encrypt bekannt, dass das schon eingesetzte ACME-Protokoll zum automatischen Ausstellen von Zertifikaten in Version 2 nun auch als IETF-Standard geadelt werden soll.

D-Referenzkompiler jetzt unter freier Lizenz

Für die DConf in Berlin, wo sich im Mai D-Entwickler aus aller Welt treffen, hat der Erfinder der Programmiersprache D, Walter Bright, eine ganz besondere Überraschung zu bieten:

Ab sofort steht nämlich auch das Backend des Referenzcompilers DMD unter freier Lizenz. Bisher stand er nicht unter Open-Source-Lizenz, weil Bright Teile davon geschrieben hatte, während er noch Angestellter von Symantec war.

Deshalb wurden schon ernsthaft Alternativen zu dem halbproprietären Referenzcompiler diskutiert. Weil DMD aber deutlich schneller kompiliert als die Konkurrenz, mochte aber offenbar niemand ernsthaft auf diesen Compiler verzichten. So gesehen hat sich das Warten für die Community gelohnt.

Dank Facebook bekommt PHP eine saubere Spezifikation

phpZum ersten Mal in ihrer mehr als zwanzigjährigen Entwicklungszeit bekommt die beliebte Programmiersprache PHP jetzt eine offizielle Spezifikation, wie sie auch für die meisten anderen Computersprachen existiert.

Die Arbeit daran wird vor allem von Facebook vorangetrieben, aber auch die PHP-Community unterstützt das Projekt und beteiligt sich an der Ausarbeitung.

Aktuell  beschränkten sich die PHP-Entwickler nur auf Beispiele, die sehr ausführliche Dokumentation und natürlich die plattformübergreifende Standard-Implementierung.

Facebook stellt jetzt aber mit der Hiphop Virtual Machine (HHVM) eine schnellere Alternative zur Original-PHP-Engine bereit. Und auch die Community arbeitet an einer neuen Engine.

Die zu erstellende Spezifikation soll dazu dienen, eine solide Grundlage für das Verhalten neuer Engines zu geben und dadurch zu verhindern, dass sich die Sprache in den diversen Implementierungen auseinander entwickelt, schreibt eine Facebook-Mitarbeiterin.

Die Spezifikation basiert auf den Funktionen von PHP 5.6 und umfasst auch eine Test-Suite, die die Tests der Zend-Engine noch erweitert. Allerdings ist die Spezifikation noch im Aufbau, und auch die Tests enthalten wohl noch einige Fehler.

Zend bietet Langzeit-Support für PHP an

phpmarginDie maßgeblich an der Entwicklung der freien Programmiersprache PHP- beteiligte Firma Zend Technologies bietet ab sofort einen Long Term Support für die Skriptsprache an.

Zurzeit unterstützt die PHP-Community ein großes Release der Programmiersprache drei Jahre lang. Darüber hinaus können Anwender jetzt von Zend einen verlängerten Support für die PHP-Laufzeitumgebung über ein LTS-Release des Zend-Server erhalten.

Dies Release umfasst Support- und Security-Hotfixes sowohl für Zend Server als auch für die darin enthaltenen PHP-Laufzeitroutinen über einen längeren Zeitraum hinweg.

Als naheliegendes Beispiel nennt Zend PHP 5.3, das von Seiten der PHP-Community nur noch bis Juli 2014 unterstützt wird. Für diese Version kann Zend Support-Leistungen bis Februar 2017 garantieren.

Open-Source-Techniken wie PHP werden schon seit Jahren auch in professionellen Umgebungen eingesetzt. Für solche professionellen Nutzer dürfte das Angebot von Zend eine große Hilfe sein, um Internetanwendungen auf PHP-Basis längere Zeit ohne Migration laufen lassen zu können.

Neue EU-Richtline zu Cookies wurde gestern wirksam

Für deutsche Betreiber von Internetseiten wirft die neue EU-Richtlinie zu Cookies, die seit gestern wirksam sein soll, mehr Fragen auf, als sie beantwortet. Bei Golem kann man beispielsweise lesen: “Am 26. Mai 2012 treten neue Datenschutzregeln der EU in Kraft. Websitebetreiber und Werbenetzwerke müssen Nutzer um Erlaubnis fragen, wenn sie Cookies setzen. ”

Deutschlands oberster Datenschützer Peter Schaar sagte dazu auf dem 13. Datenschutzkongress am 9.  Mai 2012, dass die neue EU-Richtlinie in Deutschland direkt angewendet werden könne.

Allerdings ist es eine EU-Richtlinie, und keine EU-Verordnung, weshalb sie zunächst als nationales Gesetz umgesetzt sein muss, bevor sie in einem Land Gesetzeskraft hat. Für diese Umsetzung gab es eine Frist bis gestern, die nun abgelaufen ist, ohne dass Deutschland den Vorgaben der EU folgte (wie bei vielen anderen Regelungen ja auch).

Unter bestimmten Voraussetzungen werden dann solche nicht in nationales Recht umgesetzte EU-Richtlinien nach EU-Recht trotzdem für ein Land wirksam. Im konkreten Fall der Cookie-Richtlinie kann man aber keine eindeutige Rechtslage erkennen.

Von daher ist kaum zu erwarten, dass man nun mit seiner Website in Angst vor restriktiven  Aktionen der Behörden leben muss.

Allerdings sollte man sich als Betreiber von Internetseiten, die Cookies benutzen, jetzt schon einmal Gedanken machen, wie man auf die Cookie-Nutzung hinweisen kann.

Die EU-Richtlinie wäre in Deutschland wohl ausreichend berücksichtigt, wenn ein entsprechender Warnhinweis wie „Für die vollständige und korrekte Funktion dieser Internetseite werden Cookies benutzt. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, verlassen Sie bitte diese Internetseite.“ auf der Startseite zu finden ist.

Ob das für einen Online-Shop oder eine Community eine sinnvolle Lösung ist, bleibt schon fraglich…