Tag-Archive for » c’t «

c’t-Sonderheft 3-2017 Makro-Fotografie

Webdesigner und Grafiker, die viel mit eigenen Fotos arbeiten, und Nutzer von Photoshop könnten die neue Ausgabe 3 der Zeitschrift c’t Digitale Fotografie mit dem Schwerpunkt Makro-Fotografie interessant finden.

Fünfzehn Objektive werden in dieser Ausgabe getestet: Normalbrennweite (50 mm) für Pflanzen, die nicht weglaufen können, wenn man sich anschleicht, für scheue Tiere, die das sehr wohl machen, wenn auch nur ein Ästchen in Hörweite knackt mittlere (Brennweiten zwischen 90 mm und 105 mm) und auch Teleobjektive mit Brennweiten bis zu 200 mm.

Es werden aber auch noch einige weitere Themen behandelt:

  • Emotionale Kinderfotos
  • Fotobücher mit Scribus gestalten
  • RAW-Fotografie mit Smartphones
  • Optimale Farben mit Photoshop
  • Kameratests Fujifilm X100F, Canon G9 Mark II, Leica M10
  • Tipps zu Bilderrahmen
  • Zusatzmaterial auf DVD

Das Sonderheft 3/2017 können Sie ab sofort für 9,90 Euro bestellen – bis zum 8. Mai kommt es dann sogar versandkostenfrei. Seit Montag gibt es das Heft auch am Kiosk zu kaufen.

c’t-Sonderheft „Programmieren“ im Handel

Programmierer müssen immer auf dem Laufenden sein, was aktuelle Entwicklungen in der Programmierung von Anwendungen (Programme bzw. Apps) angeht. Eine gute Quelle für Informationen zu aktuellen Trends, neuen Techniken mit Tutorials und Programmier-Projekten ist das gerade erschienene Sonderheft „Programmieren“ der führenden Computerzeitschrift c’t aus dem Hause Heise.

Zu einem der Schwerpunkte des Sonderhefts zählen mobile Apps für Android und iOS, denn viele Android-Entwickler suchen nach Alternativen zu Java wie beispielsweise JetBrains „Kotlin“. Kotlin bringt uns das Heft in einem dreiteiligen Tutorial (Einführung, Testmöglichkeiten und Architektur) näher.

Für Apple-Programmierer gibt es einen Zweiteiler zum Thema Sicherheit, der ihnen zeigt, wie sie sich gegen Angriffe auf ihre Apps wehren können.

In anderen Beiträgen werden komplexe Anwendungen mithilfe von Facebooks JavaScript-Framework React zerlegt und praktische Anwendungsbeispiele für einfache und komplexere Aufgaben unter Python behandelt.

Auch der Frage, wie progressive Web-Apps die Grenzen zwischen responsivem Webdesign und hybriden Apps verwischen könnten, wird in dem Sonderheft nachgegangen.

Ab sofort kann das 9,90 Euro teure Heft „c’t Programmieren 2017“ über den heise Shop vorbestellt werden. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist der Versand bis zum 26. März 2017 versandkostenfrei.

Als digitale Version kostet das Heft nur noch 8,99 Euro; bestellen kann man es über die c’t-App für Android oder iOS sowie im PDF-Format als E-Book. In der nächsten Woche (ab dem 20. März) ist das Sonderheft dann auch im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Neues c’t-Sonderheft „Programmieren“

Wer programmieren kann, ist klar im Vorteil: Wo Normalmenschen wiederkehrende Aufgaben jedes Mal wieder von Hand erledigen, schreiben sie einfach ein kleines Programm, das dasselbe schneller und besser macht.

Das könnten Sie im Grunde eigentlich auch: Mit dem Python-Grundkurs im Programmieren-Sonderheft 2016 der c’t schreiben auch Sie in kürzester Zeit Ihr erstes eigenes Programm, einen einfachen Passwortgenerator, der dann schrittweise zum Ihrem persönlichen Passwortmanager ausgebaut wird.

Außerdem führt das Heft in die Programmierung im Web, auf Android-Smartphones und Smartwatches und sogar auf die Programmierung von FPGAs und Neuronalen Netzen ein.

Mit der beiliegenden DVD können Sie sofort durchstarten. Das Sonderheft ist im heise Shop zu haben und kostet 9,90 Euro. Der Versand nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz ist bis zum 15. Mai 2016 versandkostenfrei.

Als digitale Version kostet das Heft nur 8,99 Euro. Bestellen kann man es ab sofort über die c’t-App für Android oder iOS oder auch im PDF-Format als E-Book. Ab dem 18. April 2016 soll das Sonderheft außerdem im Zeitschriftenhandel angeboten werden.