Tag-Archive for » neue Funktionen «

CMS Joomla: Update auf Version 3.7

Über 1300 Änderungen und 700 neue Funktionen bringt das Joomla-Projekt in der gerade veröffentlichten Version 3.7 seines gleichnamigen Content-Management-Systems (CMS) als Open Source Software. Viele dieser Änderungen sind nur marginal, andere wiederum aber auch elementarer.

Deutlich mehr eigene Gestaltungsmöglichkeiten und Flexibilität sollen beispielsweise die eigenen Feldern (Custom Fields) bringen. Dazu stehen jetzt 15 unterschiedliche Feldtypen bereit, die der Administrator bereitstellen und die die Nutzer bei der Erstellung von Inhalten ausfüllen können.

Die „Custom Fields“ gestatten eine einheitliche Gestaltung des Layouts, auch wenn mehrere Redakteure die Inhalte zusammen erstellen. Die Felder lassen sich zu Feldgruppen zusammenfassen, die wiederum verschiedenen Kategorien oder Zugriffsebenen zugewiesen werden können.

Bei der Mehrsprachigkeit gibt es auch Verbesserungen. So können mit der neu eingeführten Komponente „Multilingual Associations“ Inhalte jetzt in einem Interface übersetzt werden. Auch die Anlage von neuen Artikeln wurde verbessert, so dass die Redakteure jetzt einen Menüpunkte, Artikel und Kategorien in einem Schritt erstellen können.

Vorschau auf freies Grafikprogramm Gimp 2.10

Wer eine Website erstellt, braucht auch ein gutes Grafikprogramm. Dabei werden freie Programme wir Gimp immer beliebter und werden Bestandteil  einer Welt jenseits von Photoshop & Co.

Die neue Version des freien Grafikprogrammes Gimp 2.10 ist noch nicht fertig. Aber auf Gimpusers.com werden die neuen Möglichkeiten von Gimp 2.10 schon einmal vorgestellt.

Gimp 2.10 beherrscht höhere Farbtiefen bis zu 32 Bit pro Farbkanal und auch bessere Skalierungen. Neu sind auch jetzt Änderungen der Farbräume ohne Verluste und das neue Unified Transformation-Tool, mit dem man jetzt zusätzlich zum Skalieren auch das Drehen, Scheren und perspektivische Transformationen machen kann.

Das sind einige gute Gründe, uns also auf die neue Gimp-Version zu freuen…

Ruby 2.0 als Vorschauversion

Das Ruby-Team hat jetzt eine Vorschau auf die neue Version 2.0 der Programmiersprache freigegeben. Das soll  zu Rückmeldungen noch vor der Veröffentlichung der finalen Version von Ruby 2.0 für die Entwickler führen und damit für ein stabileres Programm sorgen.

Zu den neuen Funktionen in Ruby gehören unter anderem Refinements, Schlüsselargumente und Lazy Enumerators, eine vollständige Liste wurde auch veröffentlicht.

Fehlen soll noch eine Aktualisierung von Rubygems, Rdoc und Rake sowie die Unterstützung von Dtrace, zumindest bis zur zweiten Vorschauversion, die Anfang Dezember kommen soll. Zum Jahreswechsel soll es einen Release-Kandidaten geben und Ende Februar 2013 soll die Final von Ruby 2.0 veröffentlicht sein.

Die Quellcodes von GIMP 2.8 stehen zum Download bereit

Heute wurden die Quellcodes zur neuen Version 2.8 des beliebten Bildbearbeitungsprogramms GNU Image Manipulation Program (GIMP) zum Download bereitgestellt. Installationspakete dazu werden bald folgen.

Für die Erstellung von Webseiten ist GIMP ein gutes kostenloses Werkzeug, das seit einiger Zeit auch als Windows-Version zur Verfügung steht.

Viele werden sich dar+ber freuen, dass GIMP 2.8 jetzt statt in drei oder mehr Einzelfenstern ketzt auch in einem Fenster ablaufen kann. Das Textwerkzeug wurde für die neue Version stark überarbeitet. Kerning und Textfarbe können jetzt geändert werden und man muss Texte nicht mehr in ein Fenster eingeben, sondern kann das direkt in der Zeichenfläche machen.

Über einen Polygonrahmen lassen sich jetzt auch Teile eines Bildes verzerren.  Auch die Gruppierung von Ebenen ist jetzt möglich.

Eine vollständiger Beschreibung der neuen Funktionen von GIMP 2.8 gibt es schon seit Mitte letzten Jahres bei Golem.

Joomla 2.5 mit neuen Funktionen

Das Open Source CMS Joomla kommt in der neuen Version 2.5 mit einigen Neuerungen daher. Dazu gehört zum Beispiel die erweiterte Suchfunktion, die nun mit Wortstämmen und automatischer Vervollständigung arbeiten kann. Die Suche an sich soll auch deutlich schneller geworden sein und dabei auch natürliche Sprache erkennen können.

Für den Webseitenersteller könnte interessant sein, dass Joomla jetzt nicht mehr nur MySQL unterstützt. Version 2.5 arbeitet auch mit dem Microsoft SQL-Server, in Kürze sollen auch PostgresSQL, SQLite, Oracle und PDO mit Joomla zusammenarbeiten.

Die mit Joomla 1.6 eingeführten automatischen Updates informieren den Admin jetzt auch, wenn ein Update zur Installation bereitsteht. Im Joomla-Blog findet man weitere Details.