Tag-Archive for » Quelle «

SSH-Client PuTTY 0.65 beseitigt Fehler

puttyDer SSH-Client PuTTY wird unter Windows gern beutzt, zum Beispiel für SSH-Verbindungen mit einem Server im Internet.

Die neue Version 0.65, die ihr Entwickler Simon Tatham gerade veröffentlicht hat, korrigiert mehrere Fehler, einen davon sogar schon zum zweiten Mal.

PuTTY 0.65 behebt mehrere Fehler mit der Konfigurationsoberfläche, von denen einer schon behoben und dann in Version 0.64 wieder aufgetaucht war.

Ein zweiter behobener Fehler konnte die Ursache dafür sein, dass die Oberfläche unter Windows Vista gar nicht erst erschien. Außerdem behebt die aktuelle Version Programmabstürze bei SSH-Verbindungen mit Connect-Sharing und auch einen Fehler des SFTP-Clients PSFTP, der sich jetzt automatisch selbst beendet, wenn ein Befehl in einer Batch-Datei scheitert.

Alle behobenen Fehler sind auf tartarus.org gelistet.

Zu den wenigen Neuheiten in PuTTY 0.65 gehören Verbesserungen der Ablaufgeschwindigkeit unter Unix (64-Bit) und die Erweiterung der Log-Funktion: Putty schreibt nun auch die Quelle eingehender Verbindungen bei lokalen und dynamisch weitergeleiteten Ports sowie die Prozess-Kennung bei Downstream-Verbindungen im Connection-Sharing-Modus mit ins Log.

Sie können die Putty-Version 0.65 von der Downloadseite herunterladen.

Weiteren Neuerungen von Crypto-Algorithmen wie Elliptischen Kurven und ChaCha20, werden zurzeit noch bearbeitet, so dass man sie nur in den Entwicklerversionen testen könne, erklärt dazu Entwickler Tatham.

Auch der Neckermann-Katalog ist jetzt Geschichte

Nachdem bei Quelle schon vor zwei Jahren die Lichter ausgingen und die restliche Ware des Versandhändlers über Restpostenhändler vermarktet wurde, hat es am Wochenende auch den Versandhändler Neckermann getroffen: Im Kataloggeschäft des ersten Quartals 2012 gab es einen Umsatzrückgang um 50%.

Jetzt will Neckermann einen Kurswechsel machen, damit es dort nicht genauso kommt wie seinerzeit bei Quelle. Das Kataloggeschäft soll komplett beendet werden und die Ware nur noch über den Internetshop verkauft werden. Dort liefen sowieso schon 80% des Umsatzes. Der Internetshop ist profitabel und wächst zweistellig.

Für Unternehmen, die im Webhosting und in der Seitenerstellung tätig sind, ist das ein weiteres gutes Argument für die Kundenakquisition bei Unternehmen des Handels und bietet eine gute Gelegenheit für eine Angebotsoffensive in Sachen Webshops und E-Commerce.