Tag-Archive for » Stabilität «

Apple auf dem Weg zu Swift 5

Version 4 der von Apple gepushten Programmiersprache Swift ist noch nicht heraus, soll aber noch in 2017 kommen. Bei Swift 4 werden gerade die letzten Arbeiten an der Finalversion durchgeführt.

Parallel dazu hat jetzt Ted Kremenek, Apples Senior Manager in Sachen Programmiersprachen und Laufzeitumgebungen, schon die Roadmap für die danach folgende Version Swift 5 bekannt gegeben. Sollte der in der „Swift Evolution“-Mailingliste präsentierte Plan aufgehen, wird das übernächste Release von Swift Ende nächsten Jahres erscheinen.

Dabei liegt der Schwerpunkt auf der ABI-Stabilität, um so zu erreichen, dass in Swift geschriebene Programme nicht wieder neu kompiliert werden müssen, um Sprachänderungen einzuführen – eine wichtige Eigenschaft wirklich hoch entwickelter, moderner Computersprachen.

Weitere Details zum Weg in Richtung Swift 5 finden Sie in einem aktuellen Artikel bei Heise.

Auch Firefox gibt die NPAPI-Unterstützung auf

firefox-logoDie letzten Benutzer exotischer Browser-Plugins werden sich umstellen müssen, denn bald wird nach den Browsern Internet Explorer und Chrome auch Mozillas Firefox mit der Programmierschnittstelle (API) NPAPI nicht mehr umgehen können.

NPAPI ist das Kürzel für das Netscape Plugin API, das noch bis heute in Firefox  dazu verwendet wird, Plugins in den Browser einzubinden. Bis zum Ende nächsten Jahres soll diese NPAPI-Unterstützung komplett aus Firefox entfernt sein.

Die Gründe dafür sind laut Firefox-Herausgeber Mozilla Probleme mit Geschwindigkeit, Stabilität und Sicherheit. Aus ähnlichen Gründen hat ja auch schon Google NPAPI in seinem Browser Chrome abgeschaltet – Microsoft unterstützt NPAPI im Internet Explorer schon seit 10 Jahren nicht mehr.

Chrome 44 macht 43 Sicherheitslücken dicht

Die neue Google-Browser-Version Chrome 44.0.2403.89 steht jetzt für die Betriebssysteme Windows, OS X und Linux zum Update bereit.

Chrome 44 enthält jetzt neue Programmierschnittstellen sowohl für Apps als auch für  Erweiterungen.

Nach eigenen Angaben haben die Entwickler des Browsers auch die Stabilität und die Leistung verbessert. Auch in Sachen Sicherheit hat sich viel getan: Chrome 44 beseitigt insgesamt 43 Sicherheitslücken, von denen in mindestens 12 Fällen ein hohes Risiko ausging.

Update von auf Debian 8 mit Systemd

DebianJessieDie Linux-Distribution Debian ist gerade bei Admins mit technischem Schwerpunkt sehr beliebt und legt besonderen Wert auf Stabilität. Deshalb brauchte es ganze zwei Jahre, bis mit der gerade erschienenen Version Debian 8 alias Jessie zum ersten Mal Systemd als Startumgebung integriert ist.

Das Update von laufenden Systemen unter Debian 7 alias Wheezy ist aber alles andere als einfach. Deshalb hat Golem jetzt eine Anleitung für Umsteiger veröffentlicht, nach der diese das Update mit Apt-get unter Vermeidung der vorhandenen Fallstricke auch meistern können.

Bei der Einrichtung eines neuen Servers kann diese Anleitung auch hilfreich sein, beim Upgrade eines laufenden Systems ist sie fast unverzichtbar zu nennen.

Google-Browser Chrome 37 veröffentlicht

chromeSoeben hat Google seinen Browser Chrome als stabile Version 37 für Windows, Linux und Mac OS X veröffentlicht.

Zu den Neuerungen der Version gehören zum Beispiel die verbesserte Darstellung von Schriften, aber auch mehrere neue Programmierschnittstellen (APIs). Wie immer bei einer neuen Version sind natürlich auch Stabilität und der Performance des Google-Browsers verbessert worden.

Besonders für Windows-Nutzer werden jetzt  Schriften im Chrome-Browser etwas schöner dargestellt. Das ist der Unterstützung von Microsofts DirectWrite-API zu verdanken, die die Chrome-Entwickler in Version 37 eingebaut haben.

Microsoft hatte das DirectX-API bei der Veröffentlichung seines Betriebssystems Windows Vista eingeführt. Damals ersetzte DirectWrite das Graphics Device Interface (GDI), das noch aus den 1980er-Jahre stammte, als die Monitore noch klobig waren und nur sehr geringe Auflösungen boten.

Mehrere Fehler in Opera 12.12 beseitigt

Beim Erstellen von Internetseiten muss man schon die wichtigsten Browser auf seinem Rechner haben, um zu testen, ob Darstellung und Funktion der Seiten in Ordnung sind. Opera gehört zu den wichtigeren Browsern und hat vor wenigen Tagen die neue Version Opera 12.12 herausgebracht.

Behoben wurden vor allem Sicherheits- und Stabilitätsprobleme, darunter auch der Fehler, der die Ausführung von Schadcode über entsprechend präparierte GIF-Dateien erlaubte.

Auch die in Opera 12.11 bekannt gewordenen Fehler mit der Löschfunktion für Nutzungsdaten der Browsererweiterungen soll jetzt korrekt arbeiten.

Ein guter Grund für ein Update!

Update auf PHP 5.3.3

Das neue Update für PHP mit der Versionsnummer 5.3.3 beseitigt einige Probleme in PHP 5.3, die sich auf die Stabilität der Anwendungen auswirken können. Darunter sind auch einige Sicherheitsupdates.

Angriffspunkte, an denen man einen Pufferüberlauf für Hacker-Angriffe ausnutzen konnte, wurden vom Entwicklerteam beseitigt, ebenso auch  einige Speicherprobleme, die zu einem Absturz der Software führen konnten. Mehrere andere bekannte Fehler, die das System crashen können, wurden zusätzlich beseitigt, insgesamt wurden über 100 Fixes mit PHP 5.3.3 gemacht.

Neu ist: Wenn Methoden den gleichen Namen tragen wie das letzte Element einer im Namespace gekapselten Klasse, werden sie nicht mehr als Konstruktor behandelt. Das Verhalten war interessanterweise erst mit PHP 5.3 eingeführt worden.

Zusätzlich zu den Fehlerbeseitigungen wurden auch mehrere Komponenten von PHP aktualisiert. Mit PHP 5.3.3 wird jetzt SQLite in der Version 3.6.23.1 ausgeliefert. In der DBA-Erweiterung wird jetzt auch Berkeley DB 5 unterstützt.

Category: Allgemein  Tags: , , ,  Comments off