Tag-Archive for » Swift «

Swift: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer


Ihren Hype hat die Apple-Programmiersprache Swift offenbar hinter sich, wie aus der Oktober-Ausgabe des monatlichen Sprachen-Index von TIOBE hervorgeht. Obwohl sich Swift Anfang des Jahres noch in den Top-10 platzieren konnte, rutschte die Sprache jetzt auf Rang 16 ab und liegt damit nur noch einen Platz über ihrem Vorgänger Objective-C.
TIOBE erklärt das Abrutschen dadurch, dass Entwickler bis vor kurzem Android-Apps in Java und iOS-Apps in Swift/Objective-C programmierten, was natürlich entsprechend aufwändig ist, weil sie zwei verschiedene Codebasen verwalten mussten.
Mit zunehmender Popularität von Xamarin, Apache Cordova und Ionic gibt es inzwischen aber Alternativen, die es erlauben, hybride Mobile-Apps zu entwickeln. Das erklärt sowohl den Popularitätsverlust von Swift als auch die Einbußen von Java im aktuellen Index.
Auch die Programmiersprache Go, die noch 2016 von TIOBE noch zur Sprache des Jahres 2016 gekürt wurde, ist inzwischen auf einem ähnlichen Sinkflug wie Swift. Dafür bietet TIOBE bisher aber keine plausible Erklärung an.

Programmiersprachen-Ranking von RedMonk

Apple-swift-logoErstmals seit 6 Monaten hat RedMonk sein Programmiersprachen-Ranking wieder aktualisiert.

Die oberen Ränge der Statistik der meistgenutzten Sprachen im Netz führt JavaScript vor Java und PHP an. Python kommt auf den vierten Platz, den fünften teilen sich C#, C++ und Ruby.

An 22. Position findet sich die größte Überraschung: Apples Anfang Juni 2014 vorgestellte Sprache Swift hat eine bemerkenswerte Verbreitung gefunden. So schnell sei eine Sprache noch nie von den Programmierern angenommen worden, heißt es in Kommentaren von RedMonk. Vor sechs Monaten stand Swift als Newcomer schon auf Rang 68.

RedMonk sieht es als sicher an, dass das aus Objective-C hervorgegangene Apple-Idiom bis zum nächsten Ranking in einem halben Jahr unter die Top 20 aufgestiegen sein wird.

Diskussionen um Apples Programmiersprache Swift

Kaum mit viel Getöse vorgestellt, wird Apples Programmiersprache jetzt schon recht heftig diskutiert.

Die für den eher geheimniskrämerischen Konzern Apple ziemlich unübliche öffentliche Vorstellung der Sprache mit der Schwalbe für jedermann, sogar inklusive aller Videopräsentationen, sorgte schon für Verwunderung.

Offenbar will der Konzern auch Interesse bei Programmierern wecken, die bisher noch keine eingetragenen Apple-Entwickler sind.

Der ausführliche Bericht dazu bei ZDNet läßt vermuten, dass die Programmentwickler eher mit langen Zähnen an Apples neuestes Werkzeug gehen. Erste Zweifel an der Sicherheit werden auch schon laut.