Sowohl die nächste Version von Visual Studio “Visual Studio vNext” als auch das neue C# 7.0 wurden auf Microsofts Entwickler-Konferenz nur relativ kurz vorgestellt – der Zeitplan der Konferenz mit ihren vielen Neuerungen war wohl zu eng.

Visual Studio kann jetzt auch PHP und R

Bei Visual Studio vNext reichte es aber noch für den Hinweis, dass Microsoft im nächsten Visual Studio auch die Webserversprache PHP und die Sprache R für statistisches Rechnen und statistische Grafiken unterstützt.

Im neuen Projektmappen-Explorer können die Entwickler mit “Open Code Folder” jetzt direkt zum entsprechenden Verzeichnis im Dateisystem wechseln.

Kaum Details zu C# 7.0

In seiner nächsten Version wird C# (gesprochen C Sharp) auch Pattern Matching unterstützen. So können Entwickler beispielsweise durch eine Überladung für den is-Operator nun statt dem Code links auch den kürzeren rechts benutzen:

var v=expr as Type;
if (v != null) {
//Code mit v
}
if (expr is Type v) {
//Code mit v
}

Zusätzlich plant Microsoft auch die Unterstützung für Tupel und eine bessere Kontrolle der Entwickler über Speicherallokationen.

Weitere Pläne für C# 7.0 und auch den aktuellen Stand der Implementierung können Sie auf GitHub mitverfolgen. C# 7.0 soll genau wie die aktuelle Programmversion C# 6.0 auf allen .NET-Versionen ab .NET 2.0 laufen.