Webseite erstellen lassen – Worauf Sie achten sollten

//Webseite erstellen lassen – Worauf Sie achten sollten

Webseite erstellen lassen – Worauf Sie achten sollten

Wenn es eine Firmenwebseite ist, Existenz und Zukunft davon abhängt – dann lieber eine Webseite erstellen lassen, als mit einer schlechten Webseite Alles zu riskieren.

Als erstes müssen Sie entscheiden und verstehen,  wie wichtig eine überzeugende Webseite für Sie ist. Wenn ihnen dann die Zeit fehlt, all das zu lernen, was sich andere in 3 Jahren Ausbildung + x Jahre Erfahrung erarbeiten: Bitte nicht einfach blind auf jedes ach so günstige Angebot eingehen und gut überlegen, wen Sie Ihre Webseite erstellen lassen.

Doch woran erkennen Sie eine gute Webdesign Agentur?

Jede Agentur wirbt damit besonders professionell zu sein, ein tolles Team zu haben. Seit 100 Jahren am Markt oder jung und Dynamisch…? Alles wird selbstverständlich zur vollen Zufriedenheit, ganz nach Ihren Wünschen (bla bla?).

Ist doch ähnlich wie bei einer Versicherung. Auf den ersten Blick klingen die vollmundigen Worte eines Versicherungsvertreters auch immer super toll. Wie viel davon stimmt, zeigt sich im ersten Schadensfall.

Wie wichtig sind Referenzen bevor ich den Auftrag gebe um meine Webseite zu erstellen zu lassen?

Referenzen sind wichtig, dass ist unbestritten. Leider sind sehr viele Referenzseiten nicht nur gemogelt und geschummelt, sondern oft eher erstunken und erlogen. (Dies gilt im Internet für viele Branchen). Die Einen haben noch nichts nennenswerte vor zu weisen, die Anderen wollen sich einfach noch eine Stufe über die Konkurrenz stellen.

Scheinbar sind Referenzseiten oft nur noch ein Wettbewerb. Wer kann die fettesten Logos der größten bekanntesten Firmen auf eine Seite packen. “Booaarrrr die haben Porsche als Kunde!!!!”
Echt jetzt? Bitte kurz inne halten, denn in der Regel war es eher die kleine Porsche-Werkstatt von nebenan. Und selbst wenn – war der Kunde denn zufrieden?

Und ja, irgendwer mit viel Macht, hat auch jemandem den Auftrag gegeben, den Flughafen BER zu bauen. Zufrieden mit diesem Milliarden-Grab sind die wenigsten.

Vielleicht gibt es auch beeindruckende Zahlen auf der Webseite. Die hoch ticken und neben der Anzahl an konsumierten Tassen Kaffee (beweist zumindest Humor) gigantische, nicht nachvollziehbare Zahlen angeblich erstellter Webseiten und betreuter Kunden?
Ein Beispiel: Eine kleine Agentur erzählt, dass Sie seit 5 Jahren am Markt ist. An der nächsten Stelle aber behauptet sie, 2500 Webseiten erstellt zu haben. Dann ist es entweder keine kleine Agentur. Oder die Webseite kann nicht mehr wie 150€ wert sein, denn viel Zeit pro Seite ist da ja kaum drin gewesen.

Zitate von zufriedenen Kunden auf der Referenzseite? Ich würde immer mal google fragen, ob es die Person bei der Firma überhaupt gibt. Oft werden auch diese erfunden. Schauen Sie sich die Referenzseiten an. Steht im Impressum oder im Footer oder im Quellcode der Seiten irgendwo ein Hinweis darauf, wer die Webseite gemacht hat?

Die besten Referenzen sind immer noch echte, nachvollziehbare Empfehlungen. Eine glaubhafte Art Referenzen zu präsentieren, sind z.B. kleine Videos von Kunden, die in die Kamera sagen, wie Sie die Zusammenarbeit empfunden haben.

Wie wichtig ist ein Lokaler Anbieter wenn man eine Webseite erstellen lassen möchte?

Grade in meiner Generation gibt Nähe ein gutes Gefühl. Wir haben das Gefühl, face to face wäre immens wichtig. Der Anbieter wird uns nicht so schnell belügen oder zu betrügen, wenn wir diesen aufsuchen / erreichen können. Leider ist dies ein Trugschluss. Ich habe auch mal gedacht, meine Bank würde honorieren, dass ich seit ca 25 Jahren Kunde dort bin. Pusteblume. Ich muss exakt den gleichen bürokratischen Weg für jeden Cent gehen und habe gerade eine neue Gebührentabelle bekommen, die sich gewaschen hat.

Ich habe schon oft Menschen gesprochen, die 50% Anzahlung für eine Webseite bezahlt haben. Leider aber auch mit mehreren, die bis auf schreckliche Entwürfe oder kaum funktionierende Test Seiten, nichts bekommen haben. Auch nicht ihr Geld zurück.

Sogar ein Schulleiter berichtete von sehr viel Geld das Sie verloren haben. Ein Elternteil hatte sich bereit erklärt, für kleines Geld die Webseite zu machen. Er war als Webdesigner selbstständig. Am Ende hat die Stadt für die Schule einen Hohen Preis für nichts bezahlt ohne das eine Webseite geliefert wurde. Von Design konnte nicht die Rede sein, denn nicht einmal eine Grafik konnte der Mann bearbeiten. Kaum Wünsche konnten realisiert werden und am Ende gab es auch noch unterschiedliche Aussagen über die abgesprochenen Kosten. Und ja, dass Alles obwohl der Anbieter ein Kind auf dieser Schule hatte.

Ob ein Anbieter, bei dem Sie Ihre Webseite erstellen lassen möchten, nun aus der Nachbarschaft kommt, oder aus einer Stadt 200km weiter -> Es macht nur wenig Unterschied – im Streifall ist man im schlimmsten Fall Geld los oder braucht einen Anwalt oder sogar beides.

Aber Planung der Webseite und Absprechen von Details auf Entfernung?

Wir haben nicht mehr 1995! Jeder hat ein Telefon, Skype ermöglicht Konferenzen mit Bildschirmübertragung. Ein guter Webdesigner wird nachdem er sich Ihre Wünsche und Vorstellungen angehört hat, einen Vorschlag machen. Der Vorschlag wird im Idealfall zeigen, wie Ihre Webseite nach der Erstellung aussehen kann. Gemeinsam werden Änderungswünsche besprochen. Erst wenn Sie mit dem Entwurf der Webseite zufrieden sind, wird dieser auf die eigentliche Webseite übertragen. Niemand muss dafür heute Termine machen und ins Auto steigen. Kaffee und Kuchen bereit stellen, Räumlichkeiten vor halten, die Putzfrau einkalkulieren. Spart allen Zeit und Geld, willkommen im digitalen Zeitalter! Oder möchten Sie ihr Budget wirklich in die frischen Blumen auf dem Tisch der Agentur investieren, statt in Ihre Webseite?

Mit welcher Software oder auf Basis welchem CMS wird die Webseite erstellt?

In der regel wird ein modernes CMS wie WordPress oder Joomla benutzt. Zumindest wenn Sie nicht gerade eine Webseite erstellen lassen möchten, die den Umfang einer Universität oder Gemeindeverwaltung hat. Aber hinterfragen sie dies genau! Wenn die Agentur die Webseite in ein “Hauseigenes System” “Eigene Software ” oder ähnliches packen möchte – VORSICHT. Ich kann nur davon abraten, denn dann können Sie sich vermutlich nicht mehr von Ihrer Agentur trennen, ohne auch Ihre Webseite zu verlieren.
Ich empfehle an dieser Stelle eindeutig WordPress.
Wird eine “normale Webseite” in eine komplexe Software wie Typo3 oder Drupal gepackt, wird es später teuer wenn dritte sich einarbeiten sollen. Aber fast immer ist es aber mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Experten für Typo3 oder Drupal sind teuer. Die Website Pflege und Wartung kann dann erst recht sehr teuer werden. Ein weitere SEHR wichtiger Punkt bei der Wahl einer geeigneten Webdesign Agentur.

Wer übernimmt die Webseitenbetreuung und Website Pflege?

Die Frage, wer denn die Wartung und Pflege der Webseite und der Webseiten-Software übernimmt (und zu welchem Preis)  ist wichtig. Die Antwort sagt oft mehr über die Kosten und die Agentur aus, als der eigentliche Preis die Webseite erstellen zu lassen. JEDE Webseiten Software (CMS) muss regelmäßig aktualisiert werden. So wie auf ihrem PC, Windows, Outlook, Firefox und ähnliches immer wieder Sicherheitsupdates benötigt, ist es auch mit der Software auf der Ihre Webseite basiert. Werden die Updates nicht zeitnah erledigt, ist die Webseite ein offenes Scheunentor für Viren und Schadcode. Unangenehm wenn Ihren Kunden beim Besuch Ihrer Webseite der PC mit Viren verseucht und ihnen die Bankdaten gestohlen werden.
Zudem sind die Updates nötig, damit Ihre Webseite technisch auf aktuellem Stand bleibt. Damit sie nicht nach wenigen Monaten nur noch Fehlermeldungen wirft, nur weil das Internet sich weiter entwickelt hat.

Die Website Pflege sollte auf jeden Fall von der Firma übernommen werden, bei welcher Sie auch Ihre Webseite erstellen lassen. NUR diese Firma weiß genau, wo sie wie und was geändert oder angepasst hat, was genau zu beachten ist. Wichtig ist hierbei, schon vorher zu klären, dass die Updates unaufgefordert und zeitnah von der Agentur übernommen werden und was dies genau kostet. Auch Stundensätze für Änderungen an der Webseite müssen dringend geklärt werden. Z.B. Preise für Textänderung, eine Unterseite hinzufügen, ein Bild bearbeiten und einfügen etc. Es gibt wirklich Anbieter, die für eine kleine Änderung sofort 2-3 Hundert Euro in Rechnung stellen.

Leider reden viele Anbieter gar nicht erst über die Kosten zur Website Pflege, sprechen die Webseitenbetreuung und die Kosten gar nicht erst an. Ist die Webseite erst einmal fertig, wird die Übergabe durchgeführt. Für alle Probleme die später auftreten, fühlt sich der Anbieter nicht mehr verantwortlich. Lassen Sie keine Webseite erstellen, ohne einen Wartungsvertrag für die langfristige Betreuung der Webseite.

Wo wird die Webseite gespeichert, muss man den Webhoster wechseln?

Wenn Sie Ihre Domain bereits bei einem anderen Provider registriert und sich somit bereits für einen Webhoster entschieden haben, sollten Sie diese Frage klären. Ich habe JEDES Verständnis für Webdesigner die keine Lust haben, sich bei Providern wie Strato und Co die Finger zu brechen. Allerdings wenn Sie ihre Webseite erstellen lassen und die Agentur will die Domain für Sie hosten, sollten Sie genauer hin sehen. Bei welchem Provider hat die Agentur ihr Reseller Paket? Werden/bleiben Sie wirklich Domaininhaber? Können Sie bei Streit mit der Agentur einfach so umziehen oder bleibt Ihre Webseite dann in Geiselhaft… wie lange gibt es die Agentur schon, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das Sie noch lange besteht?
Wenn die Domain bei Ihrer Webdesign Agentur liegt, dann auch der Mailserver… Wenn Sie Probleme mit Ihrem E-Mail Postfach haben, bekommen Sie dort dann den Support, den Sie bisher von Ihrem Webhoster/Provider erwartet haben?

Sie haften für Ihre Inhalte, verlangen Sie Zugang.

Bekommen Sie die FTP Zugangsdaten, um jederzeit an Ihre Dateien zu kommen? Ich kenne eine Gemeinde, welche ihre Besucher nicht auswerten konnten, weil die Agentur keinen FTP Zugang anbot und den Zugriff auf die Logs verweigerte. Und das bei einer Agentur die alleine im Jahre 2010 noch 50€ im Jahr für eine .de Domain verlangte und saftige Rechnungen für den Datentransfer stellte.
Natürlich verstehe ich, dass die Agentur nicht möchte, das ein Laie etwas kaputt macht und die Agentur soll es danach fixen. Aber am Ende ist es IHRE Webseite und Sie müssen jederzeit Zugang haben. (Ausgenommen wenn Sie Webseite nur “mieten”. )

Fazit:

  • Schauen Sie sich nicht alleine NUR das Angebot, die darin enthaltenen Leistungen und den auf den ersten Blick ersichtlichen Preis an.
  • Ein Anbieter der in seinem Angebot die Folgekosten nicht aufschlüsselt/nennt, sollte damit schon jegliches Vertrauen verlieren.
  • Betrachten Sie die Referenzen mit Verstand, sind diese Plausibel oder Blender? Gibt es überprüfbare Referenzen?
  • Behauptet ein Anbieter schon Jahre im Geschäft zu sein, lohnt es sich mal den Namen des Firmeninhabers zu googeln.
  • Bestehen Sie auf ein CMS und eine Installation die Ihnen ermöglicht jederzeit mit Ihrer Webseite den Anbieter zu wechseln. Finger Weg von Agentur-eigener Software.
  • Schenken Sie keinem Anbieter ihr Vertrauen, der nicht schon zu Beginn die Folgekosten beim Namen (Preis) nennt.
  • Überlegen Sie gut, wo Sie Ihre Webseite hosten möchten und ob Sie der Agentur auch den Job eines Providers zutrauen
By |2018-01-28T02:31:43+00:00Januar 27th, 2018|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Webseite erstellen lassen – Worauf Sie achten sollten