Tag-Archive for » Suchergebnisse «

Verbesserter Malware-Schutz in Googles Chrome

Die Windows-Version seines Browsers Chrome 62 hat Google jetzt um drei neue Funktionen erweitert. Alle drei sollen die Erkennung und Entfernung von Schadsoftware verbessern.

Insbesondere will der Browserhersteller verhindern, dass Malware und gefährliche Erweiterungen Suchergebnisse verändern oder Nutzer unfreiwillig in die Arme schädlicher Websites weiterleiten. Dabei erhält Google Unterstützung von dem slowakischen Sicherheitsanbieter Eset.

Google nicht verhindern, dass gefährliche Erweiterungen installiert werden, Deshalb kann Chrome jetzt aktiv werden, wenn eine Erweiterung Einstellungen des Browsers wie zum Beispiel die voreingestellte Suchmaschine ändert. In solchen Fällen weist Chrome auf die Änderung hin und bietet dann an, die ursprüngliche Einstellung wiederherzustellen.

Außerdem wurde die Funktion zum Zurücksetzen des Browsers auf die Werkseinstellungen (z.B. nach einer Malware-Infektion) neu gestaltet. Sie zeigt jetzt eine Warnung an, wenn Chrome eine unerwünschte Software entdeckt, und bietet auch Unterstützung bei deren Entfernung an. Bis jetzt gab es für diesen Zweck nur das separate Chrome Cleanup Tool. Auch die Warnmeldungen wurden neu gestaltet, um besser erkennen zu können, welche Software da entfernt wird.

Die dritte Neuerung bei Chrome 62 ist eine Malware Detection Engine, die nun als fester Bestandteil zu Chrome Cleanup gehört. Die stammt von Eset und arbeitet mit der Sandbox von Chrome zusammen. Damit ist Chrome jetzt in der Lage, deutlich mehr unerwünschte Software vom den Rechnern der Benutzer fernzuhalten als bisher.

 

Googles neues Panda-Update 4.2 ändert die Suchergebnisse

Soeben hat die Suchmaschine Google mit dem Rollout ihres Panda-Updates 4.2 begonnen. Das letzte größere Update des Suchalgorithmus wurde vor gut zehn Monaten im September 2014 mit dem Panda-Update 4.1 durchgeführt.

Panda 4.2 könnte besonders solche Internetseiten-Betreiber belohnen, die in der Zwischenzeit die Fehler behoben haben, wegen derer sie in den Suchergebnissen zurückgefallen sind.

Umgehende Veränderungen des Rankings sind allerdings nicht zu erwarten, weil das Update nur sehr langsam und eventuell sogar über mehrere Monate hinweg durchgeführt wird.

Was hat Google an seinem Algorithmus geändert?

Am Wochenende veröffentlichte Google in seinem offiziellen Blog Inside Search eine Liste mit allen 52 Änderungen, die alleine im April am Algorithmus der Suchmaschine gemacht wurden. Die einzelnen algorithmischen Änderungen haben lustige Bezeichnungen ähnlich den Mobilbetriebsystemen von Apple und Google.

Einige dieser Änderungen sind besonders interessant für Webseitenbetreiber und SEO-Spezialisten und wollen in Zukunft bedacht sein, um ein optimales Ranking bei Google zu erreichen.

So sorgt Horde dafür, dass nicht zu viele Suchergebnisse von derselben Website auf die Ergebnisseiten kommen. Xirtam3 soll Inhalte, die auf mehrere Seiten verteilt sind, in den Ergebnissen reduzieren. Sudoku soll die Quellen einer Website genauer erkennen, und zwar über Domains, Subdomains und Verzeichnisse hinaus bis zu einzelnen Dokumenten.

Solar soll Texte vom Seitenanfang für Ergebnis-Schnipsel bevorzugen. Sep verbessert die Positionierung besonders aktueller Suchergebnisse und Raquel sorgt dafür, dass eine landesspezifische Seite gezeigt wird, wenn vorhanden. Norot soll Inhalte, die zwar aktuell, aber nicht hochwertig eingestuft werden, in den Ergebnissen weiter hinten halten.