IP-Adresse

/Tag: IP-Adresse

Cloudflares neue DNS-Server sind online

Ab sofort können die DNS-Server beziehungsweise Resolver des US-Unternehmens Cloudflare unter den öffentlichen IP-Adressen 1.1.1.1 und 1.0.0.1 genutzt werden. Das kündigt das Unternehmen in einem Blogeintrag an. Die beiden Server sind für rekursive Domainauflösung ausgelegt, wie es im Internet normalerweise Standard ist. Außerdem unterstützen beide Server DNS-over-HTTPS und DNS-over-TLS, wodurch die DNS-Abfragen selbst verschlüsselt werden können. Cloudflare weist besonders auf die schnellen Reaktionszeiten und auf die Sicherheit dieses DNS-Systemes hin. Die Server haben sehr geringe Latenzzeiten Das Unternehmen hat den DNS-Dienst im März 2018 auf 31 Rechenzentren weltweit verteilt. Ein Großteil der Standorte befindet sich in Europa, in China und in den USA, deshalb sind kurze Latenzzeiten zumindest für diese Kontinente und Länder nicht erstaunlich. Erste Tests zeigen gute Resultate. Nykolas Z vom Medium-Blog hat auch die Leistung verglichen. Danach kann keiner der dabei getesteten DNS-Dienste einen großen Geschwindigkeitsvorsprung erreichen, aber Cloudflare ist immer an erster Stelle dabei. Verglichen wurde [...]

By | 2018-04-03T16:14:08+00:00 April 3rd, 2018|Webwerkzeuge|Kommentare deaktiviert für Cloudflares neue DNS-Server sind online

Tor-Browser verrät die IP-Adresse

Ende Oktober fiel Filippo Cavallarin vom Sicherheitsunternehmen We Are Segment eine Sicherheitslücke im Tor-Browser unter Linux und MacOS auf. Diese TorMoil genannte Schwachstelle öffnet Links, die mit „file://“ beginnen, am Tor-Browser vorbei. Dummerweise kann bei diesem Versuch die echte IP-Adresse des Nutzers mit übertragen werden – damit wird die vom Tor-Browser versprochene Anonymität dann ausgehebelt. Es betrifft nur die Betriebssysteme MacOS und Linux Nach den Erläuterungen der Sicherheitsexperten von We Are Segment steckt die Schwachstelle im Umgang des Browsers Firefox, der die Basis für den Tor-Browser bildet, mit Links. Windows-, Tail- und Sandbox-Nutzer sind von dem Problem nicht betroffen. Noch vor dem letzten Wochenende haben die Tor-Entwickler einen Hotfix für den Tor-Browser erarbeitet. Der aktuelle Tor-Browser für Mac und Linux steht auf torproject.org in der Version 7.0.9 zum Download bereit. Wer den Tor-Browser für Linux oder MacOS oder Tor-Software aus dem Alpha-Zweig der Entwicklung nutzt, sollte die neue Version so schnell wie möglich [...]

By | 2017-11-07T07:11:12+00:00 November 7th, 2017|Allgemein, Browser, Webwerkzeuge|Kommentare deaktiviert für Tor-Browser verrät die IP-Adresse

IPv6 und die Privatsphäre

Mit IPv6 sind genügend Adressen zur Verfügung, um jedem Quadratzentimeter Boden eine eigene IP-Adresse zuzuweisen. Viele Leute machen sich schon Sorgen, dass jeder Benutzer eine eigene IP-Adresse bekommen soll, und damit überhaupt nicht mehr unerkannt surfen kann. Das wird sich so zwar nicht realisieren, aber unter Umständen kann man mit IPv6 sehr leicht identifiziert werden. Wann immer ein Gespräch auf IPv6 kommt, zeigt sich auch die Angst, dass jeder Benutzer sein Leben lang immer dieselbe IP bekommt und damit zu einem gläsernen Menschen wird. Bei der Telekom dauert es noch bis zum Jahresende, bis alle DSL-Zugänge tauglich für die neuen, längeren Adressen genutzt werden können, andere Provider arbeiten ebenfalls daran. Am Anfang arbeiten beide Protokolle parallel auf den Routern, wobei IPv6 bevorzugt wird, wenn möglich.

By | 2011-02-18T02:58:59+00:00 Februar 18th, 2011|Allgemein|Kommentare deaktiviert für IPv6 und die Privatsphäre