Tag-Archive for » Privatsphäre «

Erstes Update für Firefox Klar

Seit einem Monat ist die Android-Version des Privatsphäre-Browsers Firefox Focus unter dem Namen Firefox Klar veröffentlicht.

Firefox Klar kann man kostenlos bei Google Play (Android) und bei iTunes (iOS) herunterladen. Für die nächsten Monate hat Mozilla weitere „tolle Updates“ angekündigt.

Nachdem im letzten Monat schon eine Million Nutzer den Browser heruntergeladen haben, gibt Mozilla jetzt ein Update mit drei von den Usern gewünschten neuen Funktionen heraus.

Nicht für alle, aber für „die meisten Video-Seiten“ bietet Firefox Klar einen Vollbild-Videomodus – dummerweise funktioniert das aber ausgerechnet beim weltweit meistgenutzten Video-Portal YouTube noch nicht.

Ein Fehler bei Google stört die Funktion. Sie soll aber nachgebessert werden, sobald Google die nötige Korrektur realisiert hat, verspricht der Hersteller.

Außerdem kann der Browser mit dem Update „alle Arten von Dateien herunterladen“. Die dritte Neuerung sind die jetzt mit einem Shortcut zu Firefox Klar ausgestatteten Benachrichtigungen. Diese kleinen Hinweise erinnern den Benutzer daran, seinen Suchverlauf zu löschen.

Avira bringt den neuen Browser Scout

Der Antiviren-Hersteller Avira hat jetzt seinen eigenen Browser “Scout“ zum kostenlosen Download bereitgestellt, der mehr Sicherheit und Privatsphäre beim Surfen im Internet bringen soll.

Damit können Anwender laut Avira Online-Tracker blockieren und dadurch ihr Surfverhalten vor den Werbenetzwerken geheim halten. Der Browser bietet darüber hinaus Schutz gegen schädliche Webseiten wie zum Beispiel Phishing-Seiten.

Aviras Browser Scout basiert auf Chromium und lässt sich angeblich mit nur wenigen Klicks an die persönlichen Surf-Vorlieben anpassen. Der Bowser Scout ist mit Windows 7 und allen neueren Windows-Versionen kompatibel und kann ab sofort kostenlos von der Avira-Website heruntergeladen werden. Der auf Chromium basierende Scout Browser wird mit jeder neuen Chrome-Version automatisch aktualisiert.

Browserverlauf, Bookmarks, Cookies und Autofill Forms können von anderen Browsern des Rechners importiert werden. Dadurch sollten beim Umstieg auf Aviras Browser Scout keine Daten verloren gehen.

Scout-Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz können als Alternative zu Suchmaschinen wie Google auch die in Scout integrierte Schnellsuche von Cliqz benutzen. Nach eigenen Aussagen trackt Cliqz die Benutzer nicht und erstellt auch keine Benutzerprofile.

Das Ende der Cookie-Warnungen

Gestern hat die EU-Kommission ihren offiziellen Entwurf für eine neue Verordnung zum Schutz der Privatsphäre vorgelegt. Die sogenannte E-Privacy-Verordnung soll ab Mitte des nächsten Jahres an die Stelle der bisher geltende ePrivacy-Richtlinie und die ergänzende Cookie-Richtlinie aus dem Jahr 2009 treten. Schon im letzten Monat wurde ein Vorentwurf dazu geleakt.

Dieser Vorentwurf machte schon deutlich klar, was sich bei dem aktuellen Entwurf bestätigt: Die EU-Kommission will die Cookie-Regeln für Verbraucher stark vereinfachen.

Die leidigen Cookie-Warn-Banner, die aus Angst vor Abmahnern von den Seitenbetreibern geschaltet werden, sollen schon bald der Vergangenheit angehören. Betreiber von Internetseiten sollen dann nicht mehr über Cookies informieren müssen, die nur zur Konfiguration dienen, zum Beispiel dem Session-Tracking von Einkaufskörben in Online-Shops.

Es wird Zeit für die S€PA-Anpassungen

sepaWer auf seinen Internetseiten auch Waren verkauft, wird sein Verkaufsformular bald anpassen müssen, denn ab dem 1. Februar 2014 dürfen Kreditinstitute Überweisungen und Lastschriften von Unternehmen und Vereinen nur noch im Single Euro Payments Area (SEPA)-Format bearbeiten.

Dabei lösen die internationale Kontonummer IBAN und die internationale Bankleitzahl BIC die alte Kontonummer und die alte Bankleitzahl ab. Internationale Kontonummer und internationale Bankleitzahl werden jetzt zur 22-stelligen IBAN zusammengefasst. Diese Standardisierung soll auch helfen, den Zahlungsverkehr zu beschleunigen.

Privatpersonen haben noch zwei Jahre länger die Möglichkeit, Überweisungen statt mit IBAN und BIC noch mit Kontonummer und BLZ abzuwickeln.

Also: Formular ändern, Plausibilitätsprüfung ändern, eventuell Datenbank und Weiterverarbeitung ändern. Und wenn es für einen Kunden gemacht wird -> Rechnung schreiben! 😉

Category: HTML, Javascript, PHP  Tags: , , , , , , , ,  Comments off

Abmahnung wegen fremden Fotos in Facebook

Jetzt ist der erste Fall bekannt geworden, wo jemand eine Abmahnung wegen der „öffentlichen Zugänglichmachung (§ 19 UrhG) eines Lichtbilds auf Facebook“ zugestellt bekam. Im Blog der Kanzlei Lampmann, Haberkamm, Rosenbaum kann man es nachlesen.

Die Besonderheit dabei ist, dass der Abgemahnte das Foto gar nicht selbst veröffentlicht hat. Ein Dritter brachte es auf die Pinnwand des Betroffenen. Die Anwaltskanzlei weist zwar darauf hin, dass der Abgemahnte „naturgemäß gar nicht überprüfen [kann], ob derjenige auch Rechteinhaber ist, der es auf der Pinnwand postet“, aber das scheint den Abmahner nicht zu interessieren.

Deshalb noch einmal der dringende Hinweis an alle Facebook-Nutzer, die Freigaben in den Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook so zu machen, dass man nur selbst Bilder auf der Pinnwand veröffentlichen kann.

Schnelleres Javascript mit der Beta von Firefox 9

Typinferenz nennt sich die Technik, mit der die Beta von Firefox 9 den Ablauf von Javascript-Programmen deutlich beschleunigen will. Dabei erzeugt die Jacascript-Engine Spidermonkey durch Analyse des Codes und Überwachung während der Ausführung vollautomatisch Typinformationen zu den Javascript-Programmen.

Bei der nachfolgenden Just-in-Time-Übersetzung werden diese Typinformationen benutzt, um hocheffizienten Code zu erstellen. Benchmarks zeigen dabei Verbesserungen der Ablaufgeschwindigkeit bis zu 30 % an.

Die Erkennung der „Do not track“-Funktion für die Privatsphäre der Benutzer, die nicht möchten, dass ihre Aktivitäten verfolgt werden, ist jetzt in FF 9 möglich.
Sämtliche Neuerungen in Firefox 9 sind in den Release Notes zu finden.