Sicherheitsforscher

/Tag: Sicherheitsforscher

Viele Drupal-Websites sind immer noch verwundbar

Man mag es kaum glauben, aber noch immer gibt es über 100.000 auf dem CMS Drupal basierende Websites, die über eine lange bekannte kritische Sicherheitslücke, über die wir auch schon vor über zwei Monaten berichtet haben, angreifbar sind. Sicherheitsupdates gegen die Schwachstelle sind seit über zwei Monaten verfügbar. In diesen Tagen sind Sicherheitsforscher von Bad Pockets Report auf über 115.000 Drupal-Websites gestoßen, die anfällig für Angriffe über die kritische Sicherheitslücke CVE-2018-7600 sind, wie sie in einem Blogeintrag berichten. Die Schwachstelle ist schon seit Ende März bekannt, und zu diesem Zeitpunkt erschienen auch Sicherheitspatches gegen das Problem. Nach eigenen Angaben haben die Sicherheitsforscher eine halbe Million Drupal-Webseiten untersucht, die die Version 7 des Content Management Systems (CMS) nutzen. Davon war noch etwa ein Viertel über CVE-2018-7600 verwundbar. Rund ein Drittel hatten bereits eine abgesicherte Version installiert. Bei 47 Prozent der Websites konnten die Sicherheitsforscher die genutzte Drupal-Version nicht ermitteln. Updates schon seit [...]

By | 2018-06-05T18:55:40+00:00 Juni 5th, 2018|Allgemein, Coding, Javascript, PHP, Webwerkzeuge|Kommentare deaktiviert für Viele Drupal-Websites sind immer noch verwundbar

HTTP-Header verwirren Internetserver

James Kettle von der Firma Portswigger hat auf der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas unter dem Titel „Targeting HTTP's Hidden Attack-Surface“ zahlreiche Varianten von sogenannten Server-Side-Request-Forgery-Angriffen (SSRF) gezeigt. Der Sicherheitsforscher setzte dabei vor allem darauf, mit intelligent gewählten HTTP-Headern Webserver und Loadbalancer durcheinander zu bringen. SSRF-Angriffe in der Praxis Kettle demonstrierte einige Angriffe, die darauf basieren, an einen Server einen HTTP-Request mit ungültigem Host-Header zu abzusenden. Viele Systeme leiten solche Anfragen einfach nur weiter, ganz egal, wohin sie gehen. Bei Yahoo gelang es zum Beispiel auf diese Weise, Zugriff auf ein internes System zu erlangen. Im Host-Header wurde dazu einfach eine interne IP eingefügt. Das Yahoo-System sprach offenbar nicht HTTP, sondern ein einfaches, zeilenorientiertes Protokoll. Dabei wurde die Antwort dieses Systems auch zurückgeschickt. So führte ein HTTP-Request mit der normalerweise nicht existenten Help-Methode dazu, dass das System, bei dem es sich um einen Apache Traffic Server und eine Software zum [...]

By | 2017-07-31T11:02:16+00:00 Juli 31st, 2017|Allgemein, HTML, test|Kommentare deaktiviert für HTTP-Header verwirren Internetserver

Veraltete WordPress-Plugins locken Hacker an

Die Sicherheitsfirma Sucuri hat im ersten Quartal dieses Jahres mehr als 11.000 kompromittierte Internetseiten untersucht. Aus ihrem Bericht geht hervor, dass häufig  erweiterbare Komponenten von CMS den Angreifern als Einfallstor dienen. Mehr als 1 Milliarde Internetseiten auf CMS-Basis Zurzeit sind über eine Milliarde Internetseiten aufrufbar, und hinter mehr als einem Drittel von ihnen stehen die Content-Management-Systeme (CMS) WordPress, Joomla, Drupal und Magento. Von diesen CMS hat WordPress einen Marktanteil von über 60 Prozent, was auch auf seine durch Themes und Plugins vielfach erweiterbare Plattform zurückzuführen ist. Bei WordPress fanden die Sucuri-Sicherheitsforscher auf jeder vierten der gehackten Seiten veraltete und anfällige Versionen der Plugins RevSlider, GravityForms und TimThumb. Die untersuchten Hackerangriffe hatten jedoch kaum etwas mit der Kernanwendung des CMS zu tun, sondern mehr mit unsachgemäßer Installation, Konfiguration und Wartung durch Administratoren oder Hoster. Die Infektionsursachen Die häufigste Ursache von Infektionen waren Schwachstellen in den Erweiterungs-Komponenten i.e. Plugins, Erweiterungen, Module, Templates, Themes und ähnlichen Komponenten Obwohl schon lange automatische Updates möglich sind, waren 56 Prozent aller infizierten WordPress-Sites nicht auf dem aktuellen Stand. Das ist im Vergleich zu [...]

By | 2018-01-27T21:20:02+00:00 Mai 25th, 2016|CMS, CSS, HTML, PHP|Kommentare deaktiviert für Veraltete WordPress-Plugins locken Hacker an