Angriff auf das CMS WordPress vorgeführt

/, Coding, PHP/Angriff auf das CMS WordPress vorgeführt

Angriff auf das CMS WordPress vorgeführt

Sam Thomas vom britischen Sicherheitsanbieter Secarma hat gerade auf der Cybersecurity-Konferenz BSides in Manchester einen Angriff auf das WordPress PHP Framework vorgeführt, der zu einer vollständigen Kompromittierung einer auf WordPress basierenden Internetseite führen kann.

Der Bug ist schon seit über einem Jahr bekannt

Das ist deshalb möglich, weil eine Sicherheitslücke, die schon seit einem Jahr besteht, bis heute ungepatcht ist. Für den Angriff muss das WordPress den Upload von Dateien erlauben.

Ist das der Fall, kann ein Angreifer eine speziell gestaltete Thumbnail-Datei hochladen, die dann unter anderem einen Server Side Request Forgery-Bug ausnutzt.

Die Sicherheitsforscher betonten, dass dadurch nicht nur vertrauliche Daten offen gelegt werden können, sondern unter Umständen sogar die Ausführung von Remotecode möglich ist.

Die Sicherheitslücke steckt dem Forscher zufolge in der Funktion „wp_get_attachment_thumb_file“ in der Datei „/wpincludes/post.php“. Angreifer müssen nur die Kontrolle über einen der Parameter im Aufruf „file_exists“ gewinnen. Wenn zusätzlich auch das Autoloading aktiv ist, kann sogar Code der Angreifer geladen und ausgeführt werden, um damit letztlich das gesamte PHP-Framework zu kompromittieren.

By |2018-08-19T19:27:42+00:00August 19th, 2018|Bildbearbeitung, Coding, PHP|Kommentare deaktiviert für Angriff auf das CMS WordPress vorgeführt