Soeben ist Version 8.8.0 des Kernsystems des freien Content-Managment-Frameworks  Drupal erschienen. Das CMS bringt eine gebrauchsfertige Medien-Bibliothek mit, die Bilder, Dokumente, Videos und vieles mehr verwaltt.

Medienbibliothek und neues Backend

Drupals Medien-Bibliothek dient als Oberfläche für das flexible Framework “Media”. Sie ist nahtlos und passend zu den Feldtypen in den CKEditor integriert. Dort lassen sich alle Medien hochladen, auswählen, suchen und wiederverwenden.

Das neue Administrations-Theme “Claro”, das dem etwas in die Jahre gekommenen Drupal-Backend ein Facelifting verpasst, befindet sich noch im Status “experimentell”. Die Programmierer von Claro haben sich besonders auf die Barrierefreiheit des neuen Designs gelegt.

Immer noch als „experimentell“ gelten die hierarchischen “Workspaces”, mit denen Redaktionen zusammenhängende Bereiche ihrer Website versionieren und freigeben können – zum Beispiel für eine Sondersausgabe. Die Workspaces lassen sich in der gerade veröffentlichten Version Drupal 8.8.0 auch mit den Workflows des Moduls “Content moderation” verknüpfen.

Kommende Versionen

Drupal 8.8 ist das vorletzte Minor-Release des 8er-Zweiges. Die nächste Version 8.9.0 plant Drupal als “Long term support”-Release und sie soll am 3. Juni 2020 veröffentlicht werden. Am selben Tag soll auch die nächste Hauptversion Drupal 9.0 herauskommen, die keine neuen Features gegenüber 8.8 mitbringen soll. Dazu versprechen die Drupal-Entwckler einen reibungslosen und weitgehend automatischen Upgrade-Prozess zwischen den Hauptversionen.

Wer mit Drupal entwickelt, kann seine Drupal-8-Webpräsenzen schon jetzt für den Sprung auf die 9er-Version vorbereiten. Zum Drupal 7-Zweig liefert die Community noch bis zum November 2021 Support und Security-Patches aus – danach sollen kommerzielle Anbieter noch bis mindestens 2024 verlängerten Support anbieten.