Heute wurden die neuen Firefox-Versionen 86 und 78.8 ESR veröffentlicht. Firefox 86 und die ESR-Version (Extended Support Release) 78.8 können ab heute downgeloadet werden und kommen bei aktiviertem Auto-Update nach und nach als Aktualisierung auf solche Rechner, auf denen der Browser schon installiert ist.

Im neuen Firefox wurden bestehende Funktionen wie die vereinfachte Leseansicht und die Picture-in-Picture-Funktion verbessert. Sowohl eue Minimalanforderungen an die Verschlüsselung der Echtzeitkommunikation per WebRTC als auch der neu implementierte Schutz vor “Stack Clash”-Angriffen auf Linux- und Android-Systeme sollen die Sicherheit beim Surfen erhöhen. Neu ist auch ein Feature namens “Total Cookie Protection”, das Website-übergreifendes Tracking erschweren soll.

Außerdem wurden in den neuen Firefox-Ausgaben Schwachstellen, auch mehrere mit “High”-Einstufung, entfernt.

Der Komfort wurde merklich verbessert

Nutzer dürften beim Surfen mit der neuen Browser-Version sofort zum Beispiel die Default-Aktivierung der in älteren Firefox-Ausgaben manuell einzuschaltenden Picture-in-Picture-Funktion sowie ein Bugfix für die vereinfachte Leseansicht (“Reader View”) bemerken.

Die Leseansicht funktioniert jetzt auch beim (Offline-)Lesen lokal gespeicherter HTML-Seiten und verbessert den Lesekomfort dadurch, dass potenziell störende Bedien- und anderer Browserelemente teitweise ausgeblendet werden.

Der Farbkontrast der Links in der Leseansicht wurde laut Release-Notes jetzt verstärkt, und auch die Funktion  “Drucken” wurde optisch und funktional umgestaltet. Es gibt auch für visuell beeinträchtigte Menschen diverse Verbesserungen der Bedienbarkeit von Screen-Readern in Kombination mit dem neuen Firefox.

AVIF ist leider noch nicht dabei

Der Basis-Support für das noch recht junge Open Source-Bildformat AVIF, der in den Release-Notes der Beta-Version von Firefox 86 angekündigt worden war, hat es leider nicht in die finale Version geschafft. Er dürfte wohl in einer späteren Version kommen.

AVIF basiert auf dem Videocodec AV1 und wurde wie AV1 von der Alliance for Open Media (AOM) spezifiziert. Das Ziel der AOM ist es, lizenzkostenfreie Medienformate zu entwickeln und zu verbreiten. Das neue Format AVIF verspricht eine im Vergleich zu den konkurrierenden Bildformaten JPEG und PNG besonders hohe Bildqualität bei hohen Kompressionsraten.