Soeben hat Mozilla seinen Browser Firefox 64 für Desktop-Betriebssysteme veröffentlicht. Der Browser kann beim Umgang mit vielen geöffneten Tabs deutlich punkten. Es lassen sich beispielsweise mehrere Registerkarten mit [Shift]+Klicken oder [Strg]+Klicken und zusammen stummschalten, verschieben, anheften oder zu den Lesezeichen hinzufügen..

Ebenfalls neu ist der sogenannte Contextual Feature Recommender (CFR), der die Firefox-Nutzer auf neue Funktionen aufmerksam machen soll. Zu dem Zweck analysiert Firefox 64 das Nutzungsverhalten.

Als Beispiel hat Mozilla in einer Pressemitteilung den Fall genommen, dass man mehrere Tabs offen hat und diese wiederholt verwendet. Daraufhin informiert der CFR den Nutzer darüber, dass man Tabs auch anheften kann und erklärt ihm, wie man die Funktion nutzt.

CFR zunächst nur in US-Version

Das “Empfehlungsprogramm” CFR ist aktuell nur in der US-Version des Browsers aktiv. Mozilla sagt, die Funktion übertrage keine Daten zum Hersteller, sondern laufe nur lokal im Browser ab und funktioniere auch nur im nomalen Browsermodus, aber nicht im Privaten Modus. Mozilla gibt auch an, keine Kopie des Browser-Verlaufs zu erhalten..

Zwei andere Neuerungen betreffen Sicherheits-Zertifikate für verschlüsselte Verbindungen. Firefox 64 vertraut wie erwartet TLS-Zertifikaten wie auch andere Browser-Hersteller nicht mehr, die von Symantec ausgestellt wurden. Auch sind die Live Bookmarks mit Release 64 aus Firefox entfernt worden. In einem Artikel auf den Support-Seiten findet man Alternativen dazu.

Die komplette Übersicht aller Neuerungen und Veränderungen in Firefox 654 finden Sie wie immer in den Release Notes.