Schon seit einiger Zeit kommt die Android-Version des Browsers Opera mit kostenlosem VPN, einer Krypto-Wallet und mit Synchronisationsfunktionen, um Inhalte zur Desktop-Version zu transferieren

Operas Browser für Android ist gerade als Version 61 erschienen. Neu in der Version ist die Bildbearbeitung WebSnap, die es auch schon für die Desktop-Version gibt. Auch ein neuer Mediaplayer für Audio- und Video-Dateien steht jetzt zur Verfügung.

Die Bildbearbeitung WebSnap

Mit der neuen Bildbearbeitung WebSnap kann man Aufnahmen machen, diese bearbeiten und auch teilen. Dazu kann man Operas Emoji-Sammlung nutzen, und laut einer Pressemitteilung von Opera gibt es darin grafische Tools zum Individualisieren und Verschönern der Aufnahmen inklusive Text und Effekten wie beispielsweise Unschärfe. “Egal, ob es sich um Kochrezepte, Einkaufszettel oder bloß um witzige Nachrichten handelt, ab sofort ist es ein Kinderspiel, diese Dateien grafisch zu bearbeiten”, schwärmt Operas Product Director für Opera for Android.

Operas Mediaplayer

Der neue Media-Player in Opera soll ab sofort Software von Drittanbietern überflüssig machen.  Er ermöglicht das Abspielen von Audio- und Video-Dateien direkt im Browser.

Der Player unterstützt HTML5-Dateien, die in Webseiten integriert sind, aber auch heruntergeladene Inhalte. “Die Nutzer müssen also nicht mehr zwischen verschiedenen Apps hin und her wechseln oder gar Player von Drittanbietern herunterladen, um ihre Lieblings-Videos oder -Lieder zu genießen”, heißt es von Opera.

Mit Play Queue kann man die die Reihenfolge von Medien, also eine Art Playlist, festlegen. Eine Bild-in-Bild-Funktion erlaubt es den Nutzern, gleichzeitig auch noch andere Internetseiten zu besuchen.

Wiedergabe und Videoauflösung kann man veränder, falls die Quelldaten das zulassen. Insgesamt sind sieben Sprachen, auch Deutsch, als Bildunterschriften verfügbar.