Mozilla hat aktuell per Update wieder neue Funktionen für seinen Emailclient Thunderbird verteilt:

Nachdem Mozilla in seinem Email-Programm  Thunderbird in letzter Zeit eigentlich fast nur Fehler und Sicherheitslücken ausbügelte, bringt das neueste Update auf Thunderbird 78.10.2 jetzt gleich zwei neue Funktionen.

Da Mozilla damit aber auch Bugs und Schwachstellen beseitigt, handelt es sich für alle Thunderbird-Benutzer auch dabei um ein Pflichtupdate.

Zwei neue Funktionen in Thunderbird

Wie Mozilla in seinen Versionshinweisen zum Update informiert, bringt das Update auf Version 78.10.2 zwei neue Funktionen mit.

Danach lassen sich OpenPGP-Schlüssel jetzt auch ohne einen primären, geheimen Schlüssel in Thunderbird importieren. Außerdem zeigt die Add-ons-Verwaltung jetzt ein Einstellungssymbol für derartige Erweiterungen an, die auch ein Optionsmenü enthalten.

Wer seinen Thunderbird auf den neusten Stand bringen will, wählt im 3-Striche-Menü unter Hilfe die Option Über Thunderbird, klickt gegebenenfalls auf Update auf Version 78.10.2 durchführen und starten das Programm dann neu.

Fehlerbereinigung

Mit Thunderbird 78.10.2 behoben die Entwickler auch wieder mehrere Probleme. Beispielsweise ließen sich unter anderem mit der Vorversion chiffrierte E-Mails mit einer mehr als zehnfachen Komprimierung nicht entschlüsseln und markierte OpenPGP-Schlüssel gingen nach der Anzeige der jeweiligen Optionen einfach verloren. Darüber hinaus wurden auch zwei “leichte” Sicherheitslücken geschlossen.

Alle Details zum Update auf Thunderbird 78.10.2 finden Sie in den Versionshinweisen und im Sicherheitsbericht.