Homepage Anleitung – Webseite erstellen, Website Pflege

Homepage Anleitung – Webseite erstellen, Website Pflege2018-11-07T18:54:51+02:00

Blender 2.91 kommt mit vielen Detailverbesserungen

Eine bunte Neuigkeit im grauen November: Das zweite Release der 2.9er Serie des freien 3D-Grafikprogramms Blender ist gestern veröffentlicht worden. Das ist das vierte Release der beliebten Software in diesem Jahr – eines davon hat auch Long-Term-Support. Neues in Blender 2.91 Blender 2.91 kommt mit vielen Detailverbesserungen im Werkzeugkasten von der Gestaltung von Kleidern, der Konversion Mesh zu Volume und umgekehrt, mit durchsuchbare UI-Panels und noch manchem mehr. Hinzu kommen auch noch hunderte von Bugfixes – Blender 2.91 kommt stark aufpoliert und vor allem stabiler denn je daher. Eine komplette Liste aller Updates in Blender 2.91 finden Sie unter https://www.blender.org/download/releases/2-91/. Die neue Version des Programms basiert auf einer großen Community von Entwicklern und Kontributoren auf blender.org, die Demos dazu erstellt, Bug Reports eingeandt und anderweitig zu Blender beigetragen haben. Und last not least auch auf der Unterstützung des Entwicklungs-Fonds durch mehr als 5.000 Spender.

Chrome mit eigenem Speicher für Root-Zertifikate

November 3rd, 2020|Browser, Coding, Sicherheit|

Google hat jetzt eine Neuerung für seinen Browser Chrome angekündigt. Der Suchmaschinenkonzern plant einen eigenen Root-Speicher für Browserzertifikate. Bisher verlässt sich Chrome seit der Einführung des Browsers im Jahr 2009 auf den Zertifikatsspeicher des jeweiligen Betriebssystems. In diesem Root-Speicher werden die Root-Zertifikate abgelegt, welche die Betriebssysteme nutzen, um zum Beispiel die Echtheit von Anwendungen während der Installation zu prüfen. Die Browser kontrollieren das Zertifikat, mit dem eine sichere HTTP-Verbindung (HTTPS) signiert wurde und das deshalb die Echtheit der vom Nutzer aufgerufenen Website bestätigt. Chrome wird unabhängig von Windows und macOS Statt sich beispielsweise unter Windows auf das Microsoft Trusted Root Program oder unter macOS auf das Apple Root Certificate Program zu verlassen, [...]

Kommentare deaktiviert für Chrome mit eigenem Speicher für Root-Zertifikate

Sicherheitsupdate für Microsofts Webbrowser Edge

Oktober 27th, 2020|Browser, Sicherheit|

Wer mit dem Microsoft Edge im Internet unterwegs ist, sollte den Browser umgehend auf den aktuellen Stand bringen, denn Angreifer nutzen aktuell schon eine Sicherheitslücke aktiv aus. In dem Browser haben die Entwickler insgesamt fünf Lücken geschlossen. Die schon ausgenutzte Schwachstelle (CVE-2020-15999) steckt in der Programmbibliothek FreeType. Viele Infos über diese Sicherheitslücke sind noch nicht bekannt aber Angreifer sollen darüber Speicherfehler auslösen können. Das führt dann meist zu einem DoS-Zustand, was eine Anwendung letztlich abstürzen lässt. Es ist aber auch die Ausführung von Schadcode möglich. Der Bedrohungsgrad wird als "hoch" eingeschätzt, schreibt Microsoft im Sicherheitscenter für Edge. So sind auch drei weitere Lücken eingestuft. Die [...]

Kommentare deaktiviert für Sicherheitsupdate für Microsofts Webbrowser Edge

Aktiv ausgenutzte Lücke in Browser Chrome geschlossen

Oktober 21st, 2020|Allgemein, Browser, Coding, Sicherheit, Webwerkzeuge|

Google hat die stabile Version seines Webbrowsers Chrome für Windows, macOS und Linux auf Version 86.0.4240.111 upgedatet. Mit dieser neuen Version werden fünf Sicherheitslücken geschlossen, vier davon stellen nach Einschätzung der Entwickler ein hohes Sicherheitsrisiko für die Benutzer dar. Eine von den geschlossenen Lücken wird eine laut Googles Project Zero schon aktiv von Angreifern ausgenutzt. Deshalb sollten die Nutzer nach dem Update schauen, das in den kommenden Tagen und Wochen verteilt werden soll. Sicherheitslücke in FreeType abgedichtet Wie üblich haben die Entwickler dieSchwachstellen und die Security-Fixes in einem aktuellen Blogeintrag zum Chrome Stable Channel Update dokumentiert, die externe Sicherheitsforscher entdeckt und gemeldet hatten. Mit genaueren Details zu den [...]

LibreOffice-Update 7.0.2 behebt 131 Fehler

Oktober 19th, 2020|Allgemein, Webwerkzeuge|

Vor zwei Monaten bekam die kostenlose Büro-Software LibreOffice ein Riesen-Update auf die Version 7 – und damit leider auch ungewöhnlich viele Bugs. Ein wichtiges Wartungs-Update korrigiert jetzt die Fehler. LibreOffice gilt als die beliebteste OpenSource-Alternative zu Microsoft Office und ist inzwischen schon lange selbst eine Standard-Software. Wer aber Anfang August das große Update auf die neue Hauptversion LibreOffice 7 wagte, holte sich aber mit den vielen neuen Funktionen leider auch jede Menge Programmfehler auf den Rechner. Diese Fehler hat der Hersteller "The Document Foundation" jetzt mit seinem Wartungs-Update 7.0.2 beseitigt. Das Update behebt sagenhafte 131 Fehler Die Gratis-Alternative zu Microsofts Office-Paket, LibreOffice mit seinen Komponenten Writer, Calc und Impress, [...]

Kommentare deaktiviert für LibreOffice-Update 7.0.2 behebt 131 Fehler

Drupal: SQL-Injection-Angriffe auf OAuth-Server-Modul

Oktober 16th, 2020|Allgemein, CMS, Sicherheit|

Wer bei seinem Content-Management-System (CMS) Drupal Version 8 das OAuth-Server-Modul installiert hat, läuft Gefahr, über SQL-Injection angegriffen zu werden und sollten so schnell wie möglich ein Update auf das OAuth-Server-Modul für Drupal 8 auf die Version 8.x-1.1 durchführen. Nach einem aktuellen Sicherheitshinweis sind ältere Versionen des OAuth-Server-Moduls anfällig für Angriffe über SQL Injection. Die neue Version 8.x-1.1 schließt die als „moderat kritisch“ bewertete Lücke. Leider kann man dem Security Advisory SA-CONTRIB-2020-034 keine Details beispielsweise zu möglichen Konsequenzen eines erfolgreichen Angriffs auf die mit "moderately critical" bewertete Lücke entnehmen. Verwundbar soll der der komplette Versionszweig 8.x sein, weshalb auch die Entwickler ein Update auf die abgesicherte OAuth-Server-Modulversion 8.x-1.1 [...]

Kommentare deaktiviert für Drupal: SQL-Injection-Angriffe auf OAuth-Server-Modul

Kartellrecht: Chrome könnte von Google getrennt werden

Oktober 14th, 2020|Allgemein, Browser|

Die Regierung der USA denkt offenbar über einen Zwangsverkauf von Googles populärem Browsers Chrome nach. Diese Überlegungen sollen das Justizministerium und Ermittler im Zusammenhang mit eventuellen Verstößen gegen das Kartellrecht angestellt haben, weiß das US-Magazin Politico unter Berufung auf drei nicht namentlich genannte Personen, die mit den Diskussionen vertraut sein sollen, zu berichten. Damit könnten Überlegungen im Zusammenhang mit einem Kartellrechtsverfahren zum ersten Fall der Zerschlagung eines US-Konzerns seit Jahrzehnten führen, hieß es weiter bei Politico. Noch seien die internen Klärungen nicht abgeschlossen, schreibt das Magazin. Aber die Ermittler hätten sich schon mit Experten für Online-Marketing und Vertretern von Internetkonkurrenten und Verlagen getroffen und überlegt, [...]

Kommentare deaktiviert für Kartellrecht: Chrome könnte von Google getrennt werden
Nach oben