Googles Browser Chrome ist verwundbar und Angreifer setzen inzwischen schon gezielt an einer der Sicherheitslücken an, die in der aktuellen Version von den Entwicklern neben vier weiteren Schwachstellen geschlossen wurde.

In einem Beitrag dazu warnen die Entwickler explizit davor, dass Angreifer schon eine der insgesamt fünf geschlossenen Schwachstellen (CVE-2021-21193) ausnutzen. Diese Lücke wurde mit dem Bedrohungsgrad “hoch” eingestuft. Der leider recht kurzen Beschreibung lässt sich nur entnehmen, daß Angreifer auf nicht näher beschriebenem Weg im HTML-Renderer Blink einen Speicherfehler (use after free) auslösen könnten. Und so etwas führt häufig dazu, dass darüber Schadcode auf Computer gelangt. Die aktuelle Version Chrome 89.0.4389.90 für Windows, macOS und Linux ist jetzt gegen diese Angriffe abgesichert.

Unter Windows und macOS aktualisiert sich der Browser normalerweise automatisch. Wenn Sie die installierte Version prüfen wollen, klicken Sie einfach oben rechts auf die drei vertikalen Punkte und dann auf Hilfe/Über Google Chrome.

Sollte für Ihre Version des Browsers eine Aktualisierung bereitstehen, finden Download und Installation auch umgehend statt.